Zeitzeugnisse

Drucken

Appenzeller Geschichten in Wort und Bild

«Zeitzeugnisse» entstand 2013 zum 500. Jahrestag der Aufnahme des Standes Appenzell in die Eidgenossenschaft.
Wir laden Sie ein, in der Appenzeller Geschichte zu stöbern oder ganz gezielt nach Themen, Orten oder Jahren zu suchen.

Lassen Sie sich inspirieren! Tauchen Sie ein in die Geschichte der beiden Kantone im Nordosten der Schweiz!

Zufallsartikel (1/447)

Appenzeller Alpenbitter erwirbt neues Betriebsgelände  

Bild

Titel:

Appenzeller Alpenbitter erwirbt neues Betriebsgelände

Beschreibung:

Korrespondenz der Firma Emil Ebneter & Co., Herstellerin des Appenzeller Alpenbitter, datiert 4. April 1917. Gegründet 1902 im Gebäude 'Konzerthalle' (Bezirk Appenzell), erwarb das Unternehmen 1916 das heutige Firmengelände an der Weissbadstrasse 27 (Bezirk Schwende) und liess dort eine Brennerei samt Gärräumen einrichten. Wohl noch im gleichen Jahr wurde frisches Briefpapier gedruckt, in dessen Briefkopf die Firmenerweiterung im Detail dargestellt ist. Im Zentrum die Brennerei mit Hochkamin, links das Gründungshaus und rechts das Wohnhaus an der Hauptgasse 41 in Appenzell (heute Raiffeisenkasse am Landsgemeindeplatz). Ebneter hatte das letztere Gebäude 1913 erworben und nutzte es, wie der Briefkopf zeigt, u.a. als Lagerraum für die in seinem Likör enthaltenen Kräuter. Darunter zum Vergleich ein älterer Briefkopf vom 25. Oktober 1913, welcher lediglich das Gründungshaus 'Konzerthalle' nebst dem Markenemblem und Einblicken in die Produktion zeigt. Wichtig war der Vermerk der Auszeichnungen, welche die Firma bereits gewonnen hatte (1907 Paris, 1911 Herisau, 1914 Bern) und der Hinweis auf die modernen Kommunikationsmittel, über welche die Firma bereits verfügte: Telegramm, Telefon (Nr. 26) und Postcheckkonto!

Zum Artikel